Donnerstag, 21. Februar 2019
telefon
erste hilfe
gehoerlos

gefahrstoff

rettungspunkt

umfangreiche Rettungsaktion im Jakob-Ihrler Steinbruch

Ihrlerstein, 03.11.2018

Zu der jährlich stattfindenden Abschlussübung mussten die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Ihrlerstein dieses Mal in den Jakob-Ihrler-Steinbruch ausrücken. Zündelnden Kindern ist dort das Feuer außer Kontrolle geraten. Beim Flüchten sind dabei einige von ihnen im ehemaligen Steinbruch in die Tiefe gestürzt.

Bereits beim Abrufen der Einsatzkräfte war schnell klar, dass hier mit keiner alltäglichen Situation gerechnet werden konnte. Die Einsatzleitung teile die eintreffenden Einsatzkräfte in zwei Aufgabenbereiche ein, wobei ein Aufgabenschwerpunkt das Ablöschen des angenommen Gebüsch-Brandes im Steilhang war. Zu diesem Zeitpunkt wurde eine noch unbekannte Anzahl von verletzten Kindern, im unmittelbaren Gefährdungsbereich des Brandes, als abgestürzt vermutet. Deren Sicherung und Rettung bildete den zweiten Aufgabenschwerpunkt.

Zwei Kameraden begaben sich sofort, gesichert an Rettungsleinen, zur Erkundung und Betreuung der Kinder hinab. Leider wurde dabei auch festgestellt, dass für eines der Opfer jede Hilfe zu spät kam und die Rettung der anderen fünf Verletzten somit priorisiert wurde.
Zum leichteren Hinabsteigen der nachfolgenden Rettungskräfte und zur Schaffung eines patientengerechten Rettungsweges wurde ein Abstieg über Steckleiterteile den Hang hinab aufgebaut.

Gesichert durch einen Absturzsicherungssatz begab sich ein weiterer Helfer hinab zu den Kindern, die im Alter zwischen 8 und 12 Jahren waren. Nach Sicherung der Kinder gegen weiteres Abrutschen wurde begonnen, die gehfähigen Unfallopfer nach und nach gesichert hinauf zu führen. Eines der Kinder (hier dargestellt durch eine Kinderpuppe) wurde als gehunfähig angenommen und musste so mit dem Flaschenzug in der Schleifkorbtrage in Führung der Steckleiterteile am Steilhang hinaufgezogen werden. Nach gut einer Stunde sind alle Kinder sicher nach oben gebracht worden und wurden dort von den Kameraden betreut und versorgt.

Das Einsatzgeschehen hier hat aufgezeigt, dass Gefährdungen durch Höhen und Tiefen im Einsatzbereich der Freiwilligen Feuerwehr Ihrlerstein durchwegs gegenwärtig sind. Um auch bei diesen Gefahren den bestmöglichen Schutz für die Aktiven bei der Arbeit zum Wohl der Allgemeinheit zu gewährleisten, unterhält die Freiwilligen Feuerwehr Ihrlerstein eine Gruppe Absturzsicherung.

20181103 abschlussuebung steinbruch 006

Die abschließende Übungsbesprechung fand aufgrund der einsetzenden Dunkelheit und der doch umfangreichen Material-Nachbereitung im Hof des Feuerwehrgerätehauses statt. Anschließend wurde die kräfteraubende Übung mit einem gemeinsamen Abendessen beendet, bei dem auch die verunfallten Kinder – allesamt Kinder von aktiven Feuerwehranghörigen – wieder gesund waren.

20181103 abschlussuebung steinbruch 001

Was denken Sie?

Bitte senden Sie uns Ihr Feedback!