Dienstag, 16. Oktober 2018
telefon
erste hilfe
gehoerlos

gefahrstoff

rettungspunkt

Nikolaus bei der Feuerwehr

Ihrlerstein, 15.12.2017

Natürlich gehört zu einem ordentlich gepflegten Vereinsleben auch eine besinnliche  Weihnachtsfeier in der Vorweihnachtszeit. Auch die Freiwillige Feuerwehr Ihrlerstein e. V. hat hierzu herzlich eingeladen.

Diese Einladung wurde auch vom Heiligen Nikolaus gehört, der allerdings erst mit leichter Verspätung eintraf:

I war der Meinung es habt's heia
do drüb'n scho enga Weihnachtsfeia.
Weil i ho glaubt, nach dem vialn red'n,
dad's Feiawehrhaus do drüb'n scho steh'n.
Doch wia i glandt bin, af dem Fleck,
do is do ent blos lauta Dreck.
I bin versunga bis zum Bart,
de Rentier ham se aussa g'schart.
Doch frog i mi, wia kos des geb'n,
wenn so vial g'scheide Leit mitred'n?

Draußen auf der Terrasse versammelten sich die Mitglieder mit ihren Familienangehörigen und wärmten sich mit Stollen, Plätzchen und Glühwein an einem Stehtischofen. Alle freuten sich, als der Heilige Nikolaus endlich kam und aus seinem goldenen Buch vorlas.

Er lobt und dankte den aktiven Kameraden für ihre hohe Einsatzbereitschaft und mahnte dabei aber auch an, die Übungen und Unterrichte regelmäßig zu besuchen:

Doch Übungen san äußerst wichtig,
Denn nur durch solche lernt man's richtig.
Wos beim Einsatz wichtig ist,
sei Zeig beinand hod, nix vergisst!

Auch aktuelle Themen wie die Einführung des Digitalfunks, als auch ein Wasserrohrbruch wärend der diesjährigen Leistungsprüfung fanden anscheinend Gehör im Himmel.

Natürlich bekamen die anwesenden Kinder vom Heiligen Nikolaus auch noch ein kleines Gechenk, und so verlagerte sich die Gesellschaft bei immer schlechter werdenden Wetter nach innen ins Feuerwehrgerätehaus.

Durch die Lesung einiger Weihnachtstexten und dem Singen einiger nachdenklicher Lieder wurde weihnachtlich eingestimmt und der Abend als Weihnachtsfeier abgerundet.

Für das leibliche Wohl war im Anschluss ebenfalls bestens gesorgt.

Die Freiwillige Feuerwehr Ihrlerstein e. V. bedankt sich bei allen, die diese Weihnachtsfeier so stilvoll vorbereitet und durchgeführt haben.

 

Was denken Sie?

Bitte senden Sie uns Ihr Feedback!